Offenes Ohr

Das Caritasprojekt „Offenes Ohr“ beendet seine langjährige Arbeit

Fünf Jahre stellten jeweils zwei von insgesamt 13 Mitarbeiterinnen Woche für Woche, Montag für Montag ihr Ohr und auch Ihr Herz in unserem Norbertzentrum zur Verfügung.

Viel ist den Mitarbeiterinnen in den letzten Jahren zu Ohren gekommen. Fröhliches, zum Nachdenken anregendes, besinnliches, aber auch trauriges. Häufig merkten die Mitarbeiterinnen, dass es gut war, dass sie da waren und zugehört haben, wenn jemand sich  an einem Montagnachmittag zu ihnen gesellte. Bei Kaffee und Kuchen konnte so manch gutes Gespräch geführt, gelacht und auch geweint werden.

In den letzten Wochen wurde aber immer deutlicher, dass der Aufwand nicht mehr der Nachfrage entsprechend war. Die Mitarbeiterinnen nutzten die Chance mit Herrn Becker und Frau Skaliks-Weitner, die damals geholfen haben,  dieses Projekt anzuschieben, über ein Konzeptlifting nachzudenken. Im Zuge dieses Prozesses konnte zunehmend festgestellt werden, dass ein gutes Angebot für sämtliche Belange in unserem Umkreis durch andere Anbieter bereits den Bedarf der Menschen abdecken können. Wir als „offenes Ohr“ spürten zudem immer wieder die Hemmschwellen der Menschen, die auch durch viele gute Gespräche  nicht abgebaut werden konnten. Aus diesen Gründen möchte das „offene Ohr“ sich nun von Ihnen verabschieden, aber nicht ohne Ihnen die Möglichkeit zum Gespräch zumindest teilweise zu hinterlassen. Die Mitarbeiterinnen des „offenen Ohres“ wollen auch weiterhin ein „offenes Ohr“ für die Belange unserer Gemeindemitglieder behalten, dort wo sie gerade leben und wirken. Gerne können sie auch Kontakt zu den ehemaligen Mitarbeiterinnen des „offenen Ohres“ über Frau Speith aufnehmen.

„Wer Ohren hat zu hören, der höre“ In diesem Sinne allen Mitarbeiterinnen ein hochachtungsvolles Vergelt´s Gott und Dankeschön für Ihre langjährige Mitarbeit.

Das Offene Ohr - Beratungs- und Kontakttreff im Norbertzentrum

Das Offene Ohr ist jeden Montag von 15-17 Uhr im Norbertzentrum als Treffpunkt und als Beratungsmöglich geöffnet. Ein Team Ehrenamtlicher stellt sicher, dass anonym oder persönlich Hilfesuchenden weitergeholfen wird. Wer selber zum Treff kommt, wird mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen willkommen geheißen. Es besteht die Möglichkeit zum offenen Gespräch oder auch unter 4 Augen.

Das Offene Ohr vermittelt Kontakte und Adressen, hört zu und ist verlässlich geöffnet. Jeden Montag - nur nicht an Feiertagen. Die Mitarbeiterinnen haben allerdings keine Kasse und geben kein Geld ab.

Telefonisch erreicht man das Offene Ohr unter 7003491.